Allgemeine Schachtipps

Du kannst bereits alle Schachregeln und über den Schäfermatt-Versuch des Gegners musst du nur schmunzeln? - Dann bist du in dieser Rubrik - Allgemeine Schachtipps genau richtig.

Trotzdem empfehle ich die Rubrik - Einsteiger Schachtipps zu überfliegen, vielleicht finden sich noch ein paar neue Hinweise. Kommen wir aber nun zu den Allgemeinen Schachtipps.

1. Die Züge des Gegners verstehen

Ein wichtiges Kriterium für den Erfolg im Schach ist es die Züge des Gegners zu analysieren. Nach jedem Zug des Gegners muss man sich also überlegen, was der Zug für einen Sinn hat. Greift er eine Figur von mir an? Will er sich nur entwickeln? Oder bereitet er sogar einen Angriff gegen meinen König vor? Nur wenn man erkennt was der Gegner vor hat, kann man entsprechend reagieren.

2. Zeit lassen!

Schachanfänger sind von Natur aus sehr übermütig. Das heißt sie machen sehr schnell Ihre Züge. Oftmals haben sie dabei sogar eine brilliante Idee und verfolgen dieses Ziel über mehrere Züge. Aber es ist immer notwendig nach jedem Zug zu überlegen was danach passieren wird. Was wird der Gegner tun (siehe Schachtipp 1)? Manchmal entpuppt sich die gute Idee nämlich als ein Fehler, weil z.B. der Gegner einen Weg gefunden hat sich zu verteidigen. In diesem Fall muss man sein Vorhaben abbrechen. Also immer erst nachdenken bevor man eine Figuren anfässt!

Fazit Tipp 1 + 2: Im Schach kommt es darauf an die Züge im vorraus zu berechnen. Erfahrene Schachspieler können locker 4-5 Züge vorraus planen.

3. Der Kampf um das Zentrum

Wer das Zentrum des Brettes kontrolliert, kontrolliert auch das ganze Spiel. Aber was genau ist das Zentrum? - Es sind die Felder e4 d4 e5 d5.

die mitte des Schachspiels



Ziel sollte es sein diese Felder mit Bauern zu besetzen, und Figuren so zu positionieren, dass sie diese Felder decken/angreifen. Ein idealer Aufbau für weiß wäre z.B. folgendes Szenario:

ein idealer Aufbau für Weiß



4. Angriff

Nachdem die Figuren entwickelt worden, und der König in Sicherheit ist, sollten man angreifen. Wie? Ein allgemeines Konzept kann ich leider nicht liefern, da jede Schachpartie anders verläuft. Einige Grundgedanken will ich aber erläutern:

1. Ein Angriff auf den gegnerischen König ist meist der beste Angriff
2. Bringe die Figuren in Stellung. Das heißt: hat man beispielsweise eine halboffene Linie gegen den gegnerischen König, so positioniert man seine Türme dort
besetzten sie halboffene Linien




Ähnliches gilt für Läufer, Springer und Dame. Bringe die Figuren in Stellung und schlagen dann zu. Halte dich an den Spruch: "Ein guter Angriff ist die beste Verteidigung". Mir persönlich macht es auch viel mehr Spaß anzugreifen, als mich die ganze Partie zu verteidigen.

5. so viel wie möglich Schach spielen

Erfahrung macht den Meister! Wenn man jeden Tag nur eine Partie Schach spielt, werden sich die Fähigkeiten schnell verbessern. Oftmals fehlt aber der entsprechende Trainingspartner. Aus diesem Grund empfehle ich den Kauf eines Schach-Programms für den Computer. In den letzten Jahren hat sich hier das Programm Fritz etabliert, welches sogar in der Lage ist Weltmeister zu besiegen. (Link) Zugegeben, es ist recht teuer, aber wer es richtig nutzt, hat nicht nur einen Spielpartner, sondern gleich einen richtigen Trainer. Empfehlen kann ich den Kauf z.B. bei Amazon Fritz 13

Die alternative zum Schachprogramm ist das Spielen auf Schachplattformen im Internet. Aus diesem Grund habe ich selbst eine neue Plattform entwickelt die selbstverständlich kostenlos ist. Gehe einfach auf www.onlineschach.eu und lege dir einen Account an. Es würde mich sehr freuen wenn ich mal gegen dich spielen kann (mein Nickname ist Bieber).

weiter zu den Schachtipps für Vereinsspieler

Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden