Eröffnungsempfehlungen für Anfänger und Hobbyspieler

Ihr Ziel sollte es sein, möglichst schnell alle Figuren zu entwicklen und die Rochade zu machen. Eine gute Möglichkeit um dies sowohl für Weiß, als auch für Schwarz zu realisieren, ist die italienische Partie.

Die Italienische Partie:

Italienische Eröffnung 1.Zug Italienische Eröffnung 2.Zug

Weiß und Schwarz besetzen beide das Zentrum mit einem Bauern. So können weitere Figuren leicht entwickelt werden. Als nächstes werden die Springer in Position gebracht. Anschließend zieht Weiß Sf3, er entwickelt damit seinen Springer und greift gleichzeitig den schwarzen Bauern auf e5 an. Der nachziehende erwidert Sc6, er entwickelt sich und deckt den Bauern.

 Italienische Eröffnung 3.ZugItalienische Eröffnung 4.Zug

Um möglichst schnell die Rochade zu ermöglichen zieht Weiß nun Lc4. Schwarz kann nun ebenfalls den Läufer entwickeln (Lc5), oder mit Sf6 den weißen Bauern auf e5 angreifen. Zur Veranschaulichung zeige ich Ihnen die Variante Sf6. Der weiße Bauer auf e4 wird nun angegriffen, folglich muss er gedeckt werden. Dies kann z.B. durch d3 erfolgen. Der Vorteil dieses Zugs ist, dass Weiß anschließend seinen schwarzfeldrigen Läufer von c1 entwickeln kann. Schwarz setzt nun Beispielsweise mit Lc5 fort. Beide Seiten entwickeln all Ihre Figuren und bringen Ihre Könige in Sicherheit. Als Beispiel schauen Sie sich bitte nachfolgende Partie an:

 
 
 
Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden