Widderbauernstellung

Die Widderbauernstellung sieht wie folgt aus:

 

widderbauernstellung

Den Namen hat die Stellung aus der Natur, denn zwei Widder verhacken Ihre Geweihe ineinander und kommen dann nicht weiter. Zwei sich gegenüber stehende Bauern, können auch nicht aneinander vorbei, da sie ja nur schräg schlagen können.

Ziel ist es natürlich den gegnerischen Bauern zu erobern um anschließend die Partie zu gewinnen. Wie bei den anderen Endspielen auch, empfehle ich dringend die Stellung an einem Schachbrett nachzuspielen! Zuerst muss weiß natürlich wieder die Opposition erobern. Anschließend kann er sich Schritt für Schritt dem gegnerischen Bauern nähern und ihn erobern:

1. Kb5 Kc7 2. Kc5 Kd7 3. Kb6 Kd8 4. Kc6 Ke7 5. Kc7 Kf7 6. Kd6 und weiß gewinnt den Bauern

Sehr wichtig ist auch, dass der König nach dem Schlagen bereit auf der 6.Reihe vor seinem Bauern steht! siehe Gewinnen mit einem Mehrbauern

widderbauernstellung 2

In diesem Beispiel muss weiß ein bisschen aufpassen, denn zieht er zuerst Kd6 kann schwarz mit Kf5 antworten und selbst die Partie gewinnen. Zieht weiß jedoch erst Kd7 und auf Kf5 Kd6, dann gewinnt weiß die Partie weil der schwarze König die Deckung seines Bauern aufgeben muss.

Und noch eine letzte Stellung zum Üben: überlegen Sie bitte wie die Partie ausgeht! Was passiert wenn Weiß am Zug ist, was passiert wenn Schwarz am Zug ist. Wenn Sie das vorherige Kapitel gelesen haben, sollte diese Aufgabe kein Problem für Sie sein.

widderbauernstellung 3

 

Zur Reichweitemessung setzen wir Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden