Schach Weltmeisterschaft 2018

Um gegen den amtierenden Weltmeister antreten zu können muss man zuvor das Kandidatenturnier gewinnen. In diesem Jahr fand es in Berlin statt – Sieger und damit diesjähriger Herausforderer ist Fabiano Caruana. Mein persönlicher Favorit für den Sieg dieses Turniers, Sergey Karjakin, konnte sich leider nicht durchsetzen. Somit steht seit Bobby Fischer erstmals wieder ein Amerikaner im Finale für die Weltmeisterschaft.

Vergleich der Kontrahenten

Fabiano Caruana ist Amerikaner und 26 Jahre alt. Seine aktuelle ELO (Sept. 18) liegt bei 2827.

Magnus Carlson ist Norweger und 27 Jahre alt. Seine aktuelle ELO (Sept. 18) liegt bei 2839.

Wie ihr sehen könnt, sind die Kontrahenten sich ähnlich. Beide sind noch jung, sie belegen Platz 1 und 2 der Weltrangliste, sie kommen beide aus dem "Westen". Von Spielstil unterscheiden sie sich aber, Carlson spielt intuitiver als Caruana welcher selbst als technisch und rational eingeschätzt wird. Wer sich Partien der beiden ansieht, wird aber schnell feststellen dass beide brillante Schachspieler sind, und diese Einordnungen allenfalls eine grobe Richtung darstellen – jede Schachpartie ist anders.

Spielmodus und Austragungsort

Die diesjährige WM findet vom 09. bis 28.11.2018 in London statt. Als Schachenthusiast kann man also durchaus überlegen die Duelle (oder zumindest einen Teil davon) vor Ort zu besuchen. Der Flug von Berlin nach London kostet teilweise weniger als eine Taxifahrt von der Diskothek nach Hause. Wer lieber zu Hause die Matches live und mit Kommentaren verfolgen möchte, kann dies für $20 auf der offiziellen Webseite (https://worldchess.com/london) tun. Wer noch ein eigenes Brett für zu Hause sucht findet z.B. hier verschiedene Angebote.

Die Regularien für die Weltmeisterschaft hat die FIDE in einem 13 Seiten langem PDF veröffentlicht. Gespielt werden 12 Partien und gegebenenfalls noch "Tie-Brakes". Es findet immer nur eine Partie pro Tag statt mit der Bedenkzeit: 100Minuten für 40 Züge, 50 Minuten für die nächsten 20 Züge, und dann 15Minuten für den Rest der Partie. Zusätzlich erhalten die Spieler von Beginn an eine Zeitgutschrift von 30Sekunden pro Zug. Bis zur Runde 10 gibt es nach jeder 2. Partie einen Ruhetag, danach nach jeder Partie.
Quelle: https://www.fide.com/FIDE/handbook/regulations_match_2018.pdf

Ich bin sehr gespannt wer sich durchsetzen wird, meine gewagte Prognose: es gibt ein Tie-Brake welches Carlson gewinnen wird.

schach-tipps.de setzt Cookies ein. Wenn sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich damit einverstanden